Bindeanleitung*CDC Female Caddis*

Veröffentlicht auf von Kalle

CDC Female Caddis

von Karl-Heinz Kaulig

 

Material:

Haken: TMC oder Kamasan Buckelhaken Gr. 10 oder 14
Bindefaden: Dyneema oder Powersilk
Tag: CDC Feder gelb
Körper: CDC Feder naturbraun
Fühler und Flügelteiler: 2 CDC Federn naturbraun
Flügel: Rehhaar
Thorax: CDC Fibern naturbraun

 

 

Bild (1)
Wenn wir eine Grundwicklung gelegt haben binden wir eine gelbe CDC Feder mit
der Spitze im Hakenbogen ein, und verdrehen sie zu einem Strang. Mit 3 bis 4
Wicklungen bilden wir den gelben Tag.

 

Bild (2)
Genauso verfahren wir im Anschluss an den gelben Tag mit einer braunen Feder
und bilden damit den restlichen Körper.
Wichtig für die Haltbarkeit des Körpers ist das wir zuerst den Federstrang in
Richtung Hakenöhr winden und dann zur Sicherung des Körpers mit dem am
Hakenbogen verbliebenen Bindefaden rippen. Zusätzlich schließe ich den fertigen
Körper mit einem Kopfknoten ab.

 

Bild (3)
Nun streife ich 2 gleich lange mittlere CDC Federn ungefähr zur Hälfte ab.

 

Bild (4)
Die abgestreiften Federn binde ich dann mit der Spitze Richtung Hakenöhr
locker ein. Nun ziehe ich die Federn langsam Richtung Hakenbogen.

 

Bild (5)
Ich ziehe die Federn so weit durch die lockere Wicklung, das ca. 4 bis 5
mm der Federfibern mit herausstehen. Dann schneide ich die überstehenden
Federspitzen am Hakenöhr ab.

 

Bild (6)
Als nächstes binde ich einen Büschel hakenschenkellange Rehhaare ein und
schneide die Haarenden dann möglichst kurz ab.



Bild (7)
Jetzt teile ich die Rehhaare mittig, klappe die 2 Federkiele nach vorne
Richtung Hakenöhr und spreize so die Flügel. Dann lege ich die Federkiele vor dem
Hakenöhr fest und lasse die Federkiele als Fühler überstehen.

 

Bild (8)
Nun gehe ich mit dem Bindefaden zurück hinter die Flügel um den Thorax zu
bilden.

 

Bild (9)
Für den Thorax nehme ich eine Portion vom Kiel getrennter CDC Fibern und
schiebe sie mit der Materialklammer in den aufgespalteten Dyneemafaden.

 

Bild (10)
Ich verdralle die Fibern durch drehen des Bobbins zu einem Strang.

 

Bild (11)
Jetzt bilde ich mit dem CDC Strang den Thorax und schließe die Fliege mit
einem Kopfknoten ab.

 

Bild (12)
Nun bemale ich noch die Fühler mit einem wasserfesten Filzstift und so sieht
meine Fliege von oben aus.

 

Bild (13)
Und so von der Seite.
Die Fliege ist mein absoluter Favorit beim Abendsprung.

 

 

Viel Spaß beim nachbinden.

 

Veröffentlicht in Bindeanleitungen

Kommentiere diesen Post