Bindeanleitung*Extendet Body Mayfly*

Veröffentlicht auf von Kalle

Extendet Body Mayfly

von Karl-Heinz Kaulig

 

Material:

Haken: TMC 2487 Gr. 10
Bindefaden: Dyneema oder Powersilk
Schwänzchen: drei Fibern vom Fasanenstoß
Körper: Midge Dubbing gelb
Körperrippung: Bindegarn braun oder schwarz
Flügel: zwei CDC Federn gelb
Hechel: CDC Feder gelb

 

 

Bild (1)
Wir beginnen mit der Herstellung des Extendetbodys. Zunächst bestreichen wir
die Dubbingnadel mit Dubbingwax oder einem Klebestift.

Bild (2)
Jetzt kleben wir vier bis fünf Fibern vom Fasanenstoß an unsere mit Kleber
bestrichene Dubbingnadel.

Bild (3)
Dann nehmen wir kleine Portionen Midgedubbing und bringen es unter ständigem
drehen der Nadel auf die Dubbingnadel auf.

Bild (4)
Wenn auf der Nadel ein gleichmäßiger Dubbingkörper entstanden ist,
bestreichen wir den Körper dünn mit Kopfknotenlack.

Bild (5)
Als nächstes bringen wir mit dem Bindegarn unsere drei Körperrippungen auf,
festigen das Ganze noch mal dünn mit Lack und lassen den Körper ein paar
Minuten trocknen.

Bild (6)
Jetzt schneiden wir zwei der fünf Federfibern ab so das drei schön
gespreizte Fibern stehen bleiben. Ich binde immer fünf Fibern ein, dann bleiben, auch
wenn mal ein oder zwei Fibern nicht gut sitzen, immer drei Gute über. Nun
streifen wir den fertigen Body vorsichtig von der Dubbingnadel ab.

Bild (7)

Als nächstes schieben wir den von innen hohlen Körper auf unseren Haken.

Bild (8)
Der nächste Schritt ist das Festlegen des Körpers mit Bindegarn.


 

Bild (9)
Jetzt binden wir zwei gleich lange CDC-Federn auf den Haken. Die Federn
sollten etwas nach hinten geneigt stehen.

 

Bild (10)
Dann spleißen wir unseren Dyneemafaden auf und schieben die vorher vom Kiel
getrennten CDC-Grannen mit der Materialklammer in den Faden ein und
verdrallen das Ganze durch zügiges drehen des Bobbins zu einem Strang(siehe
Bindeanleitung CDC Rehhaar Sedge). Nun wickeln wir den CDC-Strang mit vier bis fünf
Wicklungen zum Hakenöhr und schliessen die Fliege mit einem Kopfknoten ab.

Bild (11)
So sieht das fertige Muster aus. Die Farben können von gelb über olive bis
grau variieren. Dieses Muster ist etwas aufwendiger zu binden, aber das Auge
fischt halt auch mit, und fangen tut sie auch. Sogar sehr gut.


 

Viel Spaß beim nachbinden.

 

Veröffentlicht in Bindeanleitungen

Kommentiere diesen Post

Toni Calovi 03/20/2009 20:52

Hallo Karl-Heinz!
Bist halt doch ein alter CDC Bindeprofi!
LG von Toni und der Kleinen Drau in Osttirol

S. J. 03/03/2009 16:57

Hallo Karl-Heinz!

Bin schon länger auf der Suche nach einem schönen Maifliegenmuster und ich denke, jetzt bin ich fündig geworden! :-)

Lg, Steff

Klaus 01/01/2009 00:28

Hallo,
Sehr schönes Muster !
TL
Klaus