Bindeanleitung*CDC Rehhaar Sedge*

Veröffentlicht auf von Karl-Heinz Kaulig

*CDC Rehhaar Sedge*

von Karl-Heinz Kaulig

 

Material:

Haken: TMC 100 12-16
Bindefaden: Dyneema
Körper: Rotes Bindegarn
Körperhechel: CDC Feder graubraun oder hellbraun
Flügel: Rehhaar


Bild (1)
Als erstes legen wir eine Grundwicklung auf den Haken, dabei binden wir am
Ende des Hakens den roten Körperfaden mit ein. Nun binden wir den roten Faden
gleichmäßig nach vorne zum Hakenöhr und schließen den Körperfaden mit einem
Kopfknoten ab. Wichtig: unser Dyneemafaden befindet sich noch am Hakenbogen.


Bild (2)
Jetzt legen wir zwei CDC-Federn in entgegengesetzter Richtung aufeinander
und erfassen sie an beiden Seiten mit einer Materialklammer.


Bild (3)
Nun schneiden wir den Kiel heraus, und erhalten zwei mit CDC bestückte
Materialklammern. (Für zwei Fliegen)


Bild (4)
Als nächstes spleißen wir den Dyneemafaden auf und schieben mit der
Materialklammer die CDC-Grannen in den aufgespleißten Faden.


Bild (5)
Jetzt ziehen wir den Dyneemafaden stramm und verdrallen das ganze durch
schnelles drehen des Bobbins zu einem CDC-Strang.


Bild (6)
Den so entstandenen CDC-Strang binden wir im Palmerstil nach vorne zum
Hakenöhr und fertig ist der Körper.


Bild (7)
Der nächste Schritt ist das zurechtschneiden eines passenden
Rehhaarbüschels. Wir richten die Rehhaare in einem Haaraufstoßer auf gleiche Länge aus. Dann
legen wir das Haarbüschel so auf den Hakenschenkel, das die Spitzen ca. 2-3
Millimeter über den Hakenbogen hinausstehen.


Bild (8)
Wir legen jetzt den Haarbüschel mit ein paar Wicklungen fest, führen den
Faden dann durch den hochstehenden Rehhaarbüschel nach vorne und schließen die
Fliege mit einem Kopfknoten ab.


Bild (9)
Zum Schluss schneiden wir die hier überstehenden Rehhaarenden mit einer
Rasierklinge oder einer Schere in Muddlerweise (Keilform) sauber ab.


Bild (10)
Unsere fertige Sedge!
Durch die Kombination von CDC und Rehhaar erreichen wir sehr gute
Schwimmeigenschaften, und durch den im Muddlerstil beschnittenen Kopf lässt sich die
Sedge gut in den Oberflächenfilm ziehen!


Viel Spaß beim nachbinden.


Veröffentlicht in Bindeanleitungen

Kommentiere diesen Post